Archiv der Kategorie: Verbandsliga Thüringen

Merkerser erfolgreich

Für die Merkerser Poolbillardspieler der zweiten und dritten Mannschaft stand am vergangenen Wochenende der nächste Spieltag in der Verbandsliga an. Während die Zweite den PBC Erfurt 2 zu Hause empfing, ging es für die Dritte nach Heiligenstadt. Merkers 2 wollte durch einen Sieg die Tabellenführung behaupten. Die erste Runde wurde durch Siege von Chris Hamann, Robert Stelzer und Andre Lamert mit 3-1 gewonnen. Einzig Jan Görlitz konnte seine Partie nicht gewinnen. In der Zweiten Runde verlor Hamann sein Spiel überraschend. Lamert und Stelzer konnten ihre Spiele erfolgreich gestalten. Da aber Görlitz seine Partie abgeben musste, wurde es in den abschließenden Doppeln noch einmal spannend. Mit dem 5-3 nach Runde 2 bestand für die Erfurter noch die Chance auf ein Unentschieden. Die Spiele von Lamert/Görlitz und Hamann/Stelzer wurden beide im 3. Satz entschieden. Jeweils mit dem besseren Ende für die Merkerser. Am Ende bleiben die Punkte nach einem 7-3 Arbeitssieg in Merkers und die Tabellenführung wurde verteidigt. Andere Vorzeichen gab es für die dritte Mannschaft. So wollte man nicht ohne Punktgewinn die Heimreise antreten. Die erste Runde verlief ausgeglichen. Den Siegen von Peter Rosenbaum und Heiko Wiegand standen die Niederlagen von Michael Heidenreich und Ronald Hamann gegenüber. In der zweiten Runde gab es ein anderes Bild, aber mit gleichem Ausgang. Nun konnten Hamann und Heidenreich ihre Partien gewinnen und es ging mit einem 4-4 in die anschließenden Doppel. Hamann/Rosenbaum siegten im 9Ball sicher mit 3-1 und 3-0. Nun lag der Druck bei den Gastgebern, welche um einen Niederlage zu verhindern, gewinnen mussten. Wiegand/Heidenreich konnten nach verlorenem ersten Satz zum 1-1 ausgleichen. Der entscheidende Satz ging aber an die Heiligenstädter, welche dadurch das Unentschieden noch erreichen konnten.

Am Ende des Spieltages kann man auf ein erfolgreiches Wochenende für die Merkerser Verbandsligaspieler zurückblicken. Als nächstes stehen die Heimspiele in der Regionalliga der Ersten Mannschaft gegen Wedding und Friedrichshain aus Berlin statt. Am 1. Dezember beginnt die Partie gegen Wedding um 14 Uhr, einen Tag später gegen Friedrichshain um 11 Uhr. Zuschauer und Gäste sind herzlich Willkommen. Eintritt ist natürlich frei.

Tabellenführung erobert

Zu ihrem zweiten Saisonspiel in der Verbandsliga Thüringen, empfingen die Merkerser den Gothaer SV. Um das Saisonziel, den Wiederaufstieg in die Oberliga, zu erreichen, wollte man dieses Spiel unbedingt gewinnen. Für Merkers traten Chris Hamann, Andre Lamert, Robert Stelzer und Jan Görlitz an. Hamann gewann das 14/1 gegen Hennig knapp mit 50-44. Lamert (8Ball) und Stelzer(9Ball) rangen ihre Gegner Appel und Reichardt jeweils mit 2-1 Sätzen nieder. Einzig Görlitz(10Ball) musste sich Möller mit 1-2 geschlagen geben. So ging es mit einer 3-1 Führung in die zweite Runde. In dieser gewann Lamert das 14/1 gegen Reichardt sicher mit 50-24 und Stelzer (10Ball) in zwei klaren Sätzen gegen Appel. Görlitz konnte sich gegen Hennig in drei Sätzen durchsetzen. Im 9Ball verlor Hamann überraschend gegen Möller mit 0-2. Damit war das Spiel vor den abschließenden Doppeln bei einer 6-2 Führung bereits gewonnen. Lamert/Görlitz (8Ball) verloren gegen Appel/Hennig nach einem knappen dritten Satz mit 1-2. Hamann/Stelzer konnten im 9Ball gegen Reichardt/Möller in einem ebenso knappen Spiel den dritten Satz für sich entscheiden. Das 7-3 Endergebnis bedeutet zugleich die Tabellenführung in der Thüringer Verbandsliga. Diese sollte am 17.11. zum nächsten Spieltag verteidigt werden. Zu Gast ist die zweite Vertretung des PBC Erfurt. Am gleichen Tag findet das Auswärtsspiel der Dritten Mannschaft in Heiligenstadt statt.

Klarer Sieg der Merkerser

Zu ihrem zweiten Saisonspiel empfing die 3. Mannschaft des 1.PBC Merkers die zweite Vertretung des PBC Erfurt. Nach der klaren Niederlage im ersten Ligaspiel gegen Merkers 2 wollten es die Spieler um Mannschaftsleiter Ronald Hamann diesmal besser machen. Die erste Runde lief sehr vielversprechend. Elmar Mihm gewann das 14/1 gegen Haupt mit 50-39 und Ronald Hamann im 8-Ball in zwei Sätzen (3-0; 3-2) gegen Braun. Peter Rosenbaum behielt im 9-Ball gegen Hoffmann in zwei knappen Sätzen mit jeweils 3-2 die Oberhand. Heiko Wiegand setzte sich im 10-Ball gegen Siebel mit 2-1 durch. (3-1; 1-3; 3-1). So stand es nach der ersten Runde 4-0 für Merkers und man konnte locker in die zweite Runde gehen. Auch diese wurde klar mit 4-0 und ohne Satzverlust gewonnen. In den abschließenden Doppelbegegnungen konnten die Erfurter nur noch Ergebniskosmetik betreiben und versuchen das 0-10 zu vermeiden. Die Merkerser Mihm/Wiegand gewannen das 8-Ball gegen Siebel/Braun in zwei knappen Sätzen mit 2-0. Hamann/Rosenbaum mussten sich hingegen Haupt/Hoffmann in drei umkämpften Sätzen im 9-Ball mit 1-2 geschlagen geben. Am Ende ein souveräner 9-1 Sieg für die Gastgeber, der Auftrieb für die weiteren Saisonspiele geben sollte.

Saisonstart für Zweite und Dritte Mannschaft

 

Am 08.09.2018 begann für die Poolbillardspieler des 1. PBC Merkers die Saison 2018/19. Da beide Mannschaften in der Thüringer Verbandsliga starten, fand das vereinsinterne Duell am 1. Spieltag statt. Die Zweite Mannschaft (Chris Hamann, Robert Stelzer, Andre Lamert und Michael Heidenreich) dominierte die Partie und gewann am Ende deutlich mit 9-1 gegen die Dritte Vertretung der Merkerser (Ronald Hamann, Kevin Heidenreich, Klaus-Peter Rosenbaum und Tobias Steger). Einzig das Doppel Rosenbaum/K. Heidenreich konnten ihr Spiel gewinnen und somit den Ehrenpunkt holen. Hervorzuheben ist das gute Punktspieldebüt des 11-jährigen Nachwuchstalents Tobias Steger.

Für die Erste Mannschaft beginnt die Saison in der 3. Liga am 29. und 30. September mit Heimspielen gegen Leipzig und Salzwedel.

3. Mannschaft – Heimsieg

Nun hat auch unsere 3. Mannschaft ihr 1. Saisonspiel hinter sich gebracht. Sie empfingen am 25.11.2017 den 1. PBC Gera 3.

Reinhard Mihm spielte in der 1. Runde 14/1 gegen Nils Reinhold und gewinnt sein Spiel mit 50:29. Auch Elmar Mihm ließ seinem Gegner Carsten Schröter im 8-Ball kaum eine Chance und gewinnt seine Sätze mit 3:1 und 3:0.                                                                                               Klaus-Peter „Rosi“ Rosenbaum spielte gegen Ulrich Steinmetzger     9-Ball. Rosi hatte leichte Anfangsschwierigkeiten und verliert seinen ersten Satz mit 0:3. Den 2. Satz entscheidet er für sich mit 3:2. Im entscheidenden 3. Satz steht es 2:2. Ulrich verschießt die 9 und Rosi locht, so das auch dieser Satz mit 3:2 an Rosi geht.                                  Auch der 4. Punkt geht an das Merkerser Team, da Ronald Hamann seine Sätze gegen Jens Deparade mit 3:1 und 3:1 für sich entscheidet. Somit steht es nach der ersten Runde 4:0 für Merkers.

Das Zweite 14/1 holt Elmar Mihm mit 50:14 gegen Ulrich Steinmetzger. Unser Rosi spielt in der 2. Runde 10-Ball gegen Carsten Schröter und spielt, wie wenn er noch nie was anderes gemacht hätte. Er gewinnt beide Sätze mit je 3:0. Auch das 9-Ball bringt Reinhard Mihm gegen Jens Deparade ohne Probleme nach Hause 3:0, 3:1.Ronald Hamann war in der 2. Runde nicht mehr konzentriert und verliert somit seine Sätze im 8-Ball gegen Nils Reinhold mit 2:3 und 0:3.                                                                                                                                Trotzdem steht nach der 2. Runde der Sieg für das Merkerser Team schon fest.

Das 8-Ball-Doppel spielen Reinhard und Elmar Mihm gegen Carsten Schröter und Ulrich Steinmetzger. Sie gewinnen ihre Sätze klar mit 2:0 und 2:0. Für Ronald Hamann und Rosi lief es im 9-Ball-Doppel nicht so gut. Sie geben ihre Sätze mit 2:3 und 0:3 ab.

Somit gewinnt auch die 3. Mannschaft ihr 1. Saisonspiel mit 8:2 und schieben sich auf Platz 1 in der Tabelle, obwohl sie als letzte Mannschaft in die Saison gestartet sind.

 

 

 

1. PBC Merkers 4 gegen 1. BC Heiligenstadt 5:5

Am 25. Februar traf unsere Mannschaft zu Hause auf Heiligenstadt. Der ehemalige Tabellenletzte hat einige altgediente Spieler reaktiviert und sich bis auf 2 Punkte an unsere Mannschaft herangekämpft. Verlieren war also verboten. Die neue Stärke von Heiligenstadt musste Jan Görlitz direkt in der ersten Runde erfahren. Chancenlos für ihn ging das 14/1 an die Gäste. Robert Stelzer konnte aber sofort durch ein ebenso klares 6:0 gegen Sebastian Schulze wieder ausgleichen.  Bereits vor dem Spiel wusste man, dass die verbleibenden beiden Spiele der Schlüssel zu dieser Partie waren. Andre Lamert und Michael Heidenreich spielten zwar gut auf, leisteten sich aber zu viele Fehler in den entscheidenden Momenten und man lag nach Runde eins plötzlich 1:3 zurück. 1. PBC Merkers 4 gegen 1. BC Heiligenstadt 5:5 weiterlesen

1. PBC Erfurt gegen 1. PBC Merkers 3 9:1

Parallel zum Spiel der Vierten musste unsere Dritte, am 25.Februar, nach Erfurt zum Tabellenzweiten. Durch den Ausfall von Stammspieler Heiko Wiegand kam Karla Vogel zu ihrem Punktspiel-Debüt. Das eigentlich schon gut besetzte Erfurter Team verstärkte sich an diesem Tag noch mit dem etatmäßigen Snookerspieler Ronny Rejke, der einem gut mitspielendem Reinhard Mihm im ersten 14/1 kaum eine Chance ließ. 1. PBC Erfurt gegen 1. PBC Merkers 3 9:1 weiterlesen

1. Spieltag in der Oberliga und in der Verbandsliga

Die 2. Mannschaft in der Besetzung Elmar Mihm, Andre Hössel, Michael Hulsch und Frank Lorenz empfing den SV Gotha. Die Partie begann gut für unsere Mannschaft. Durch Siege von Mihm, Hössel und Lorenz verschaffte sich das Heimteam einen guten 3:1 Vorsprung. In Runde 2 begann das Team weiter gut. Aber irgendwie schlichen sich auf allen vier Tischen zeitgleich Fehler ein die das Gothaer Team gnadenlos ausnutzte. Alle vier Partien gingen verloren. Am Ende stand unsere Mannschaft mit leeren Händen da. 3:5 verliert Merkers gegen einen gut kämpfenden Kontrahenten.

In der Verbandsliga fand die Vereins interne Partie zwischen Merkers 3 und Merkers 4 statt. Ein neuer Modus in der Liga wurde für die Saison eingeführt. In den Reihen der 3. Mannschaft standen erfahrene Spieler wie Rosenbaum, Mihm, Wiegand und R. Hamann. Das Team der 4. Mannschaft war auch von guten jungen Spielern (Stelzer, Görlitz, Heidenreich, Lamert und Lippke) vertreten. Und so kam es zum richtig harten Fight der beiden Teams. Die erste Runde dominierte die 4. Mannschaft. Durch Siege von Lamert, Stelzer und Görlitz konnten die Jungen mit 3:1 in Führung gehen. In der zweiten Runde zeigte die 3. Mannschaft ihre kämpferische Qualität. Rosenbaum, R. Hamann und Wiegand glichen zum 4:4 aus. Die beiden letzten Spiele sollten nun den Sieg für das jeweilige Team bringen. An dieser Stelle kam nun die Neuerung in der Verbandsliga zum Einsatz. Je ein Satz 9-Ball und 8-Ball aber im Stoßwechsel wurde zum Abschluss gespielt. Görlitz/Lamert gegen Rosenbaum/Hamann spielten 8-Ball gegeneinander. Das Team der 4. Mannschaft holte sich den Punkt mit 5:2. Im 9-Ball spielten Mihm/Wiegand gegen Heidenreich/Stelzer. 6:2 siegten die Oldies und glichen zum 5:5 Endstand aus.