Sieg und Niederlage

29. Januar 2020 Aus Von Tobias Steinbach

Am 7. Spieltag der Thüringer Poolbillardoberliga waren beide Merkerser Vertretungen im Einsatz. Während Merkers 2 nach Erfurt zum PBC reisen musste, empfing Merkers 1 die zweite Mannschaft aus Gera. Für die erste Mannschaft verlief Runde 1 gut und es konnte eine 3-1 Führung erspielt werden. Reinhard Mihm und Paul Weißenborn glänzten mit klaren Siegen im 9 und 10 Ball. Mihm nutze diesmal seine Chancen konsequent und konnte beide Sätze zu null gewinnen. Tobias Steinbach konnte im 8 Ball mit 2-1 Sätzen gewinnen. Im 14/1 kämpfte sich Andreas Bomberg nach großem Rückstand zurück ins Spiel, konnte die Niederlage aber nicht mehr vermeiden. Bombergs 8 Ball in der zweiten Runde glich der Begegnung aus Runde 1. Wieder mit dem besserem Ende für den Geraer. Mihm musste sich im 10 Ball diesmal in zwei Sätzen geschlagen geben. Steinbach spielte ein gutes 14/1 und konnte nach 6 Aufnahmen und einer Höchstserie von 56 Bällen klar gewinnen. Weißenborn tat sich im 9 Ball etwas schwer, konnte aber den dritten und entscheidenden Satz mit 4-1 gewinnen. Am Ende stand ein wichtiger 5-3 Sieg gegen einen direkten Kontrahenten.
In Erfurt gab es für Merkers 2 (Andre Lamert, Mario Straub, Robert Stelzer, Peter Barnfeld) an diesem Tag nicht viel zu holen. 2-6 hieß es am Ende. Ohne Satzgewinn musste die erste Runde mit 0-4 abgegeben werden. Runde 2 brachte noch etwas „Ergebniskosmetik“. Hier konnten Barnfeld und Lamert ihre Partien im 14/1 und 8 Ball gewinnen.

Am 9.2. empfängt Merkers 2 zu Hause Gera 2. Eine Woche später spielt Merkers 1 ebenfalls zu Hause gegen Poolmasters Erfurt. Des weiteren findet am 1. Februar die Thüringer Landesmeisterschaft im 8 Ball der Herren im Merkerser Vereinsheim statt. Ein gut besetztes Starterfeld verspricht spannende Spiele. Gäste und Zuschauer sind herzlich willkommen.