Saisonauftakt

5. September 2019 Aus Von Tobias Steinbach

Am Samstag fand zum 5. mal der Krayenbergcup des 1.PBC Merkers statt. Gespielt wurde das Doppelturnier im 8- Ball.

Billardspieler aus Hessen, Bayern, Niedersachsen und Thüringen fanden sich zum Kampf um den begehrten Wanderpokal im Kieselbacher Vereinsheim ein. Als Favoriten galten Köhler/Perlak aus Fulda, Beck/Farkas aus Eisenach und Usbeck/Behling aus Gotha. Aber auch Bomberg/Mihm und Steinbach, der mit dem Ex-Merkerser Ziller spielte , waren nicht chancenlos.

Das Turnier startete gegen 10 Uhr und die ersten Runden fanden ohne größere Überraschungen statt. Köhler/Perlak und Steinbach/Ziller zogen mit jeweils 3 Siegen in das Halbfinale ein. Die beiden weiteren Plätze waren hart umkämpft. Bomberg/Mihm mussten sich gegen Wildner/Baus mit 3-5 geschlagen geben. Diese verloren danach klar mit 1-5 gegen Usbeck/Behling, welche dadurch in das Halbfinale einzogen. Den letzten Halbfinalplatz sicherten sich Beck/Farkas durch zwei klare Siege. Somit hießen die Partien in der Vorschlussrunde Köhler/Perlak gegen Beck/Farkas und Steinbach/Ziller gegen Usbeck/Behling. Die Eisenacher konnten sich gegen die Fuldaer unerwartet klar mit 6-1 durchsetzen. Die andere Begegnung verlief ausgeglichener. Steinbach/Ziller konnten letztendlich knapp mit 6-4 gewinnen. Im Spiel um Platz 3 konnten sich Köhler/Perlak mit 6-4 gegen Usbeck/Behling durchsetzen. Das Finale hieß Steinbach/Ziller gegen die leicht favorisierten Beck/Farkas. Doch den besseren Start gelang den beiden gebürtigen Tiefenortern. Sie konnten sich einen Vorsprung erspielen, den sie bis zum Ende nicht mehr abgaben. Mit 7-3 gewannen Steinbach/Ziller recht deutlich und konnten sich den Wanderpokal für 1 Jahr sichern. Dieses tolle Turnier fand abends gegen halb 11 seinen Abschluss und es wird sich schon auf das nächste Jahr gefreut.

Einen Tag später, am Sonntag, begann mit dem ersten Spieltag in der Thüringer Oberliga, die Saison für die Merkerser Poolbillardspieler. Hier trafen die beiden Merkerser Vertretungen aufeinander. Es entwickelte sich zu einer klaren Angelegenheit für Merkers 1. Ohne Satzverlust gewannen sie gegen Merkers 2 mit 8 – 0. Für die erste Mannschaft spielten wie in der Vorsaison Andreas Bomberg, Reinhard Mihm, Paul Weißenborn und Tobias Steinbach. Die zweite Mannschaft trat mit Andre Lamert, Peter Barnfeld, Mario Straub, Robert Stelzer und Nachwuchstalent Tobias Steger an. Am 15.9. empfängt Merkers 2 die Poolmasters aus Erfurt. Merkers 1 hat spielfrei.